…mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen…
Epheser 6,18-19

…Viel vermag eines Gerechten Gebet in seiner Wirkung.
Jakobus 5,16

Fürbitte

Ebenezer-Operation Exodus ist ein Werk der Fürbitte, bestehend aus einem weltweiten Gebetsnetz. Neue Fürbitter sind jederzeit herzlich willkommen! Ohne hingegebenes Gebet wäre Ebenezer nicht in der Lage, den Dienst zu tun.

Jeder Schritt ist aus dem Gebet heraus entstanden. Jede Türe die sich in der früheren Sowjetunion öffnete, um das Werk voran zu treiben, geschah als Antwort auf Gebet.

Der Herr hat Finanzen, Arbeiter und Ausrüstung geschenkt. Und als Folge von treuem Gebet, hat ER auch Hindernisse beseitigt.

Gebetspartner sind als Wächter berufen. Sie wachen im Gebet über der Erfüllung von Gottes prophetischen Verheissungen, das jüdische Volk ins Land Israel zurück zu bringen.

Das vierteljährliche Nachrichtenheft bzw. Report mit aktuellen Berichten aus unserer Arbeit, ist eine gute Möglichkeit der Information. Zudem versenden wir einen zweimonatlichen (Schweiz) bzw. monatlichen (Deutschland) Gebetsbrief, der für diejenigen erhältlich ist, die ein tiefes Anliegen spüren, für den Dienst von Ebenezer zu beten. All diese Infos können durch unsere Versandliste bestellt werden oder durch direkte Kontaktaufnahme in unserem Büro.

Gerufen für den freiwilligen Dienst

Mit den Worten “Wir danken dem Herrn für alle Volontäre, die ER Ebenezer schenkte“, drückt Alison Eastwood, Koordinatorin für die Volontär-Arbeit im Ebenezer Hauptbüro in Bournemouth, ihre Wertschätzung aus. Weiter ergänzt sie: „Wir danken jedem Freiwilligen für seinen aufopfernden Einsatz.“

In Ebenezers „Fischerstationen“ in Russland, der Ukraine und Moldawien geben wir Volontären die Möglichkeit unsere Arbeit vor Ort zu begleiten und zu unterstützen. Dies dienst auch zum Training für die Arbeit in den Heimatländern der Freiwilligen. Um es mit den Worten von Alison Eastwood zu sagen, „wir brauchen hingegebene, wiedergeborene Gläubige, die gelernt haben Gottes Stimme zu hören und ihr zu gehorchen.“  Ruft dich Gott? Dann schreib uns bitte und bestelle die Info-Broschüre für Volontäre.

Die Volontäre kehren mit unvergesslichen Erfahrungen heim, die sie beim Aufsuchen und Dienen an den verstreuten Schafen Israels machen durften. Die Erfahrungen, mit dem Gebrauch von prophetischen Bibeltexten, beim Ermutigen der Juden, ins Verheissene Land zurück zu kehren, sind auch für das persönliche Glaubensleben prägend.

Humanitäre Hilfe

Humanitäre Hilfe ist ein wichtiger Aspekt der Ebenezer Operation-Exodus Arbeit. Dabei wird nicht nur den Juden geholfen, sondern ganz verschiedenen Menschengruppen. Die Not in der früheren Sowjetunion ist riesig. Dadurch ist auch Ebenezers Zweig der humanitären Hilfe sehr gewachsen.

Die humanitäre Hilfe ermöglicht Ebenezer den Zugang zu jüdischen Gemeinden, wobei Gottes Wort ihnen dabei Aufschluss über die Alijah gibt. Weitere Infos erklären den Menschen, wie Ebenezer ihnen bei der Rückkehr nach Israel hilft. Dies alles dient den „Fischer Teams“ als Brücke, um das Vertrauen der Juden zu gewinnen. Es zeigt den jüdischen Menschen praktisch unsere Liebe und Hingabe, nämlich da, wo sie es gerade brauchen. Zurzeit verteilen wir humanitäre Hilfe in der Ukraine, in Belarus, Kasachstan, Georgien, Moldawien und Russland.

Während wir in den vergangenen Jahren direkte Hilfe, meist in Form von Containern mit Kleidung, vor allem in die Ukraine sandten, sammeln wir heute Gelder, die unsere Ebenezer Mitarbeiter vor Ort zum Kauf von Lebensmittelpaketen, Medikamenten oder Kleidung nutzen. Dadurch ist unsere Hilfe noch gezielter und schneller vor Ort.

Finanzen für humanitäre Hilfe sind stets willkommen. Damit können wir gezielt zum Beispiel Medizin und Lebensmittel kaufen für Juden in Russland, der Ukraine oder anderen Ländern kaufen.

Bewerbung als Volontär

Wir freuen uns über dein Interesse, bei Ebenezer als Volontär zu dienen. Um ein Volontär- Anmeldungsformular zu bekommen, trete doch bitte über das Kontaktformular mit uns in Verbindung. Ein Volontär-Bewerbungsformular wird dir dann per Post an deine Adresse zugestellt.

Zum Kontaktformular